SG-Deimel-Fecke

                                                                       

                                          Willkommen                                                                                                                                              

 Wir wünschen allen ein frohes neues und erfolgreiches Flugjahr 2021


                         https://www.pigeon-auction.de/Listing/Browse?Seller=BrieftaubeBW



               Unsere diesjährige Auktion endet am Sonntag 03.01.2021

                viel Spass beim stöbern und bleibt gesund !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Das schwarze Gold aus Geseke!

 

Wir, die SG Friedhelm Deimel und Michael Fecke, reisen in der RV Geseke, im Regionalverband 250 Ostwestfalen. Wir sind Mitglieder der Reisevereinigung Geseke mit zu Beginn etwas mehr als 50 Züchtern und 2000 Tauben. In der Fluggemeinschaft konkurrieren zu Beginn 3 Reisevereinigungen, Geseke, Salzkotten und Büren mit ca. 100 Züchtern und knapp 4.000 Tauben. In der Regionalgruppe sind 4 Reisevereinigungen vertreten mit Salzkotten, Büren, Paderborn/Stadt und Geseke mit zu Beginn 140 Züchtern und ca. 5.000 Tauben und im Regionalverband konkurrieren beim ersten Regionalflug ca. 500 Züchter mit ca. 17.000 Tauben. 

Wir wollen uns Euch einmal  kurz vorstellen. 

Friedhelm Deimel, genannt Fiete, geb. am 25.10.1964 hat schon Ende der 70er Jahr mit dem Taubensport begonnen, nach einer kurzen Unterbrechung wurde ab 1992 wieder intensiv mit dem Reisen begonnen. Mit der Erfahrung von Josef Böckmann aus Mantinghausen wurde Fiete immer wieder mit super Tauben und auch mit wertvollen Tipps versorgt. Die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten, Mitte bis Ende der 90er wurden immer wieder diverse Meisterschaften errungen. 

Michael Fecke Geb. am 14.04.1980 wurde der Taubenvirus schon in die Wiege gelegt. Im Hause Fecke gibt es schon seit drei Generationen Taubensport. Es begann mit Opa Franz Fecke und weiter mit Vater Bernd Fecke. Wir drei konnten schon 1994 und 2002 die1. RV-Meisterschaft feiern. Beide lassen sich auch heute noch, die Ankunft der Tauben nicht entgehen. 

Die SG Fiete Deimel + Michael Fecke muss man im RegV 250 nicht mehr vorstellen. Seit 2010 bilden beide eine SG, und seitdem ist der Erfolgszug nicht mehr aufzuhalten. Die Zuchttauben sitzen bei Michael Fecke, die Reisetauben bei Fiete Deimel. So können sich beide zu 100% auf Ihren Part konzentrieren!

Fiete und Michael sind nicht nur Schlagpartner, auch schon vor dieser Zeit pflegten wir eine sehr gute Freundschaft. Alles begann mit dem Weibchen „381“. Dieses Weibchen hatte Fiete 1998 als Jungtier von uns bekommen. „381“ war ein super Reise- und Zuchtweibchen und war an mehreren Meisterschaften bei Fiete beteiligt. 

Als Fiete´s Zuchtschlag nicht mehr bei Josef Böckmann bleiben konnte, haben wir uns bereits 2008 entschlossen die Zuchttauben zusammenzulegen. Dieses hat schon sehr gut harmoniert und so haben wir uns entschlossen ab 2010 unter dem Namen SG Deimel-Fecke an der Reise teilzunehmen. Die Reisetauben sind bei Fiete in Hörste zu Hause, die Zuchttauben werden von Michael in Verlar versorgt. 

Sicherlich hat der Zeit- und auch Kostenfaktor im Taubensport eine Rolle gespielt, dass wir uns für eine Schlaggemeinschaft entschieden haben. Dass wir gleich im ersten Jahr 2010 so große Erfolge feiern konnten, hätten wir nie für möglich gehalten. 

Früher waren es die alten Stichelbout-Janssen-Tauben welche die großen Erfolge brachten. Doch mit den Jahren waren diese Tauben nicht mehr gut genug. Also wurden die Fühler nach besseren Tauben ausgestreckt. Diese fand man ab 2005 beim deutschen Spitzenschlag Hardy Krüger aus Rommerskirchen. Hardy Krüger spielt seit er als Jugendlicher 1992 die 1. Deutsche Verbandsmeisterschaft erringen konnte sehr gut mit Tauben. Ob im Bezirk, RegV, Bund, RV... Er ist und war schon immer mit vorne dabei. Es kommt auch nicht vor irgendwo, dass die Tauben von Hardy Krüger sehr beliebt sind und er bei Auktionen schon mehrmals die Schallmauer durchbrochen hat.


Mit den Top-Tauben von Hardy kam die Konstanz wieder zurück. Es waren Tauben die wieder zweistellig fliegen konnten. Doch als man dann über Hardy Krüger in 2007 den Osnabrücker Klaus Steinbrinkkennenlernte war die Formel schnell gefunden: Krüger x Steinbrink!


Mit dieser Kombination kamen auch wieder die Spitzenpreise zurück. War man in den Jahren davor der Meinung, dass es an der Lage und dem Wind lag, so weiss man heute dass es ausschliesslich Tauben von hervorragender Qualität sein müssen!
Mit den Tauben und Tipps von Klaus Steinbrink konnten man sich dann ab 2010 endgültig wieder in die Spitze des RegV 250 und sowieso in der RV Geseke zementieren! Seitdem heisst es: Wer Fiete und Michael schlägt, der spielt ganz, ganz oben mit!

 Neben Steinbrink und Krüger Tauben muss mit Sicherheit der "Monte Ried 21" erwähnt werden. Dieser Vogel flog in 2007 beim Rietbergrennen unter der Flagge seiner Züchter J. + J. Kokartis. Er konnte 1. As-Taube beim Rietbergrennen werden und wurde nach dem Endflug für ein nicht unerhebliches Sümmchen gekauft!


Seine Kinder, Enkel, Urenkel drücken dem Schlag seinen Stempel seit 2007 auf! Vor allem wie oben erwähnt in Kombination mit den Tauben von Hardy Krüger und Klaus Steinbrink, bringt der "Monte Ried 21" mehrere Top-Vererber und noch mehr Top-Flieger! Eine absolute Ausnahmetaube und zu Recht kann man ihn als den Stammvogel der Kolonie bezeichen.

DAS SCHWARZE GOLD AUS GESEKE

 

Wir wünschen euch viel Spaß.

Mit sportlichem Gruss Fiete und Michael

 

 

 

 


 

                                                                                                                                                                                       http://www.rolf-niggemeier.de/

 

 

Wir, Michael und Fiete

 

 Unsere Finca, hier wird auf die Ankunft der Tauben gewartet

 

Blick von unserer Finca auf den Jungtierschlag

 

 

Unsere Gartenlaube für den besseren Überblick, denn die Tauben können schon von Weitem erkannt werden                                                  

 

Unser Jungtierschlag

 

Zuchtschlag bei Michael